Logo Mathematik · Physik · Informatik
Arnold-Janssen-Gymnasium St.Wendel
Universität des Saarlandes · Fachrichtung Mathematik

Kontakt · Impressum

Eigenbau-Quadrocopter Motor und Landefuß Eigenbau-Quadrocopter KK2.0 Board Brushless-Motor Unterseite mit Akku Quadrocopter scharf

Quadrocopterbau (1/6): Einleitung

[Teileliste ▶]

Projektbeschreibung: Was bekomme ich...

Im Folgenden stelle ich einen Quadrocopter-Eigenbau so detailliert vor, dass ein Nachbau für "Bastler" ohne einschlägige Modellbau-Erfahrung problemlos möglich sein sollte. Das Ergebnis ist ein Quadrocopter in X-Form (Durchmesser: 62cm), der auf mich als Anfänger hinsichtlich seines Flugverhaltens einen sehr "gutmütigen" (d.h. eigenstabilen) Eindruck macht. Dem eher sportlich ausgerichteten Piloten fehlt da sicher die ein oder andere Portion Schub, aber zum Fliegen lernen ist er aus meiner Sicht ideal.

...für mein Geld?

Um es gleich vorweg zu sagen: Wem es nicht ums Basteln, sondern allein ums Fliegen geht, fährt mit einem Mini-Quad-Fertigmodell sicher günstiger. Hier die Zahlen im Klartext: Die Kosten für Board, Regler und Motoren belaufen sich auf ca. 150 Euro. Hinzu kommen Rahmen und Kleinteile (Schrauben, Kabel, Kabelbinder, Schrumpfschlauch,...) mit ca. 40 Euro. Ohne Propeller fliegt er nicht, ein 4er-Satz kostet ca. 10 Euro (aber ohne Ersatz wird man nicht weit kommen). - Der eigentliche Quadrocopter schlägt also schonmal mit rund 200 Euro zu Buche.
Wer neu im Modellbau ist, benötigt zusätzlich noch einen Lipo-Akku (ca. 30 Euro), ein passendes Ladegerät (ca. 50 Euro) sowie eine Fernsteuerung (rund 100 Euro). Alles in allem kommt man als Neueinsteiger auf eine Summe von knapp 400 Euro. (Versandkosten sind dabei noch nicht berücksichtigt!)


Grundlegender Aufbau

Der Aufbau lässt sich grob in "Rahmen" und "elektrische Teile" gliedern. Bei der Anordnung der Teile ist auf Symmetrie zu achten, um eine möglichst gleichmäßige Gewichtsverteilung zu erreichen. Außerdem versteht es sich von selbst, dass man beim Rahmen das Gesamtgewicht im Auge haben sollte. Dazu später mehr.
Die folgende Abbildung zeigt die elektrischen Komponenten und ihre Anordnung im Überblick.

Teile



Zunächst möchte ich im Detail auf die Auswahl und Funktion der elektrischen Teile eingehen, bevor ich dann später kurz die Rahmenkonstruktion erläutern werde.

[Teileliste ▶]

Valid XHTML 1.0 Transitional letzte Aktualisierung: 05.10.2013