Einerseits
Ist das so,
ich meine muss das so?
Wir sind Helden 2003

Andererseits
Nur weil Galilei das Gesetz der Schwerkraft entdeckt hat,
sind wir imstande zu fliegen.

Pierre Bourdieu 1982

Aktuelles 

Sollten Sie am "semesterbegleitenden fachdidaktischen Praktikum" im Sommersemester 2019 teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte bis zum 10. Januar 2019 beim Zentrum für Lehrerbildung an.
Die Informationen zur Anmeldung am Lehrstuhl werden Mitte Januar veröffentlicht.

Neuer Fachspezifischer Anhang veröffentlich

Der fachspezifische Anhang für die Lehrämter der Sekundarstufen (LSI, LSI+II, LAB) Mathematik für die Studierenden die zum WS 2016 oder später ihr Studium begonnen haben ist nun veröffentlicht (PDF-Datei). Die Implementation in der Prüfungsverwaltung soll im Laufe des Jahres abgeschlossen sein. Dann ist ein Wechsel in den neuen Studienplan möglich.

8. Tag des MU an der UdS

Am 19. September 2018 findet unter der Schirmherrschaft des Ministers für Bildung und Kultur des Saarlandes Ulrich Commerçon der Tag des Mathematikunterrichts an der Universität des Saarlandes zum 8. Mal statt. Das diesjährige Thema lautet

Mathe und Beruf.

Ziel des Tages ist ein konstruktiver und fruchtbarer Austausch zwischen allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen über Mathematikunterricht, bei dem beide Seiten jeweils von den Stärken der anderen Seite profitieren. So hat etwa die Kompetenz- und Lernprozessorientierung bereits eine längere Tradition in allgemeinbildenden Schulen, wohingegen in berufsbildenden Schule eine größere Breite von geeigneten Anwendungsbeispielen von Mathematik zu finden ist. Entsprechend sind die Inhalte der Vorträge und Workshops ausgewählt.  

Den Hauptvortrag über erfolgreiche Visualisierungen im Mathematikunterricht hält Jun.-Prof.in Anika Dreher, die an der PH Freiburg das Forschungsprojekt VisDeM (Visualisierungen im Deutsch- und Mathematikunterricht) koordiniert. Danach werden zwei parallele Vorträge angeboten - zu Raumgeometrie an der Schnittstelle Hauptschulabschluss-Beruf sowie zu Witschaftsmathematik im Mathematikunterricht. Nachmittags wird der Austausch vertieft in zahlreichen Workshops für den Mathematikunterricht in den Sekundarstufen von allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen.
Die ganztägigie Fortbildungsveranstltung ist ein Gemeinschaftsangebot von UdS, LPM und ILF. Monika Hommerding (Referatsleitung Schulentwicklung und Ganztagsschulen im MBK)  hat ein Grußwort zugesagt.
Weitere Informationen finden Sie hier

Kolloquium zur Didaktik der Mathematik

Am Freiteg 14. September trägt

Prof. Dr. Wilfried Herget (Halle-Wittenberg)

um 19:15 Uhr in E 24 HS IV vor über

Was ich in Geometrie unterrichten würde?!

Der Vortrag ist der Hauptvorttag der diesjährigen Herbsttagung des AK Geometrie in der GDM. Alle an Geometrieunterricht Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist ohne Anmeldung zur Tagung möglich. Lehrpersonen aus dem Schuldienst können sich unter der Veranstltungsnummer A5.152-1989 beim LPM zur Fortbildung anmelden.

Tagung des AK Geometrie in der GDM 2018

Vom 14. bis 16. September 2018 findet die 35. Herbsttagung des AK Geometrie in der GDM zum achten Mal nach 2005, 2008, 2012, 2014, 2015, 2016 und 2017 in Saarbrücken statt .Auf ihr diskutieren diesmal GeometriedidaktikerInnen und SchulpraktikerInnen aus dem deutschsprachigen Raum gemeinsam die Fragen "Wie viel Geometrie braucht der Mensch? Wie viel Mensch braucht die Geometrie? Welche Geometrie braucht der Mensch?". Weitere Informationen finden Sie hier

Programierkurs LS1+2 nach neuem fachspezifischem Anhang

Der im sechsten Semester vorgesehene Programmierkurs LS1+2 nach neuem fachspezifischem Anhang wird zum ersten Mal angeboten vom 1.4.-5.4.2019 als Blockveranstaltung durch Prof. Schreyer. Die Anmeldemodalitäten werden im Januar 2019 bekannt gegeben. 

Zurückliegendes

7. Tag des Mathematikunterrichts
und
6. Jahrestagung des
Deutschen Zentrum für Lehrerbildung Mathematik (DZLM)

Am 23. September 2017 fand unter der Schirmherrschaft des Ministers für Bildung und Kultur des Saarlandes Ulrich Commerçon der Tag des Mathematikunterrichts zum 7. Mal statt, in diesem Jahr gemeinsam mit der Jahrestagung des Deutschen Zentrum für Lehrerbildung Mathematik (DZLM). Das ganztägigie Fortbildungsprogramm war somit diesmal ein Gemeinschaftsangebot von UdS, LPM, ILF und DZLM.
Den Hauptvortrag Digitale Werkzeuge im Mathematikunterricht: Gestern - Heute - Morgen
hielten Prof. Dr. Bärbel Barzel (Universität Duisburg-Essen) und Prof. Dr. Ulrich Kortenkamp (Universität Potsdam) gemeinsam. Darüber hinaus gab es attraktive Workshops für den Mathematikunterricht in den Sekundarstufen, sowie in der Primarstufe. Mehr.
Bericht über die Tagung mit Fotos auf der DZLM-Seite.

Fernsehbericht über Fußballsammelbilder

Der Saarländische Rundfunk hat am 3. Juni 2014 im Verbrauchermagazin bonus über das Sammelbilderproblem berichtet (Link zum Video). Ohne Tauschen benötigt man für das aktuelle Paninialbum zur WM 2014  im Mittel ca. 900 Bilderpäckchen für zusammen 540 € (mehr dazu - einschließlich einer Kopiervorlage für den Mathematikunterricht).

50. Kosinus-Schule ausgezeichnet

Bildungsminister Ulrich Commerçon zeichnete am 6. Mai 2014 das Robert-Schuman-Gymnasium in Saarlouis als 50. KOSINUS-Schule aus und überreichte die KOSINUS-Plakette. KOSINUS wird durchgeführt vom Landesinstitut für Pädagogik und Medien und wurde entwickelt vom und wird wissenschaftlich begleitet durch den Lehrstuhl für Mathematik und ihre Didaktik an der Universität des Saarlandes. Mehr dazu.

Repräsentative deutschlandweite Studie "Bürgerkompetenz Rechnen"

Am 29. Mai 2013 veröffentlichte DIE ZEIT unter dem Titelthema "Damit müssen Sie rechnen!" den Bericht "So rechnet Deutschland" und im Internet den Kurzbericht "Deutschland braucht Nachhilfe in Mathe" über die Studie "Bürgerkompetenz Kompetenz Rechnen" zu den Rechenfähigkeiten der Deutschen im Alltag. Am gleichen Tag wurde die Ergebnisse in Berlin der Presse vorgestellt. Im Auftrag der Stiftung Rechnen und in Kooperation mit der Wochenzeitung DIE ZEIT, der Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen mbH forsa, den Universitäten Halle-Wittenberg und des Saarlands wurden erwachsene Deutsche hinsichtlich ihrer mathematischen Kompetenz in Alltagssituationen getestet. Die Testaufgaben wurden von Prof. Dr. Ulrich Kortenkamp (Martin-Luther-Universität Halle- Wittenberg) und Prof. Dr. Anselm Lambert (Universität des Saarlandes) erarbeitet bzw. zusammengestellt. An der von forsa durchgeführten Untersuchung nahmen insgesamt 1.027 erwachsene Deutsche (Altersgruppe 18 bis 65 Jahre) über das bevölkerungsrepräsentative Panel forsa.Omninet teil. Der Rechentest deckt grundlegende mathematische Teilgebiete des Alltags ab. Die Ergebnisse zeigen deutliche Defizite der Deutschen beim Rechnen im Alltag. Der Bericht zu den bisherigen Studienergebnissen, die einen ersten Blick in die Daten darstellen, liegt nun als PDF vor (download). Eine detailliertere wissenschaftliche Analyse folgt. Mehr dazu (Pressereaktionen usw.).

Deutschland fällt durch

Deutschland fällt durch"MDR Figaro "Die Deutschen sind schwach im Rechnen" (30.05.13)Die Welt "Deutsche sind im Alltag schlechte Rechner" (30.05.13)DIE ZEIT "Können Frauen schlechter rechnen als Männer?" (30.05.13)


Den Satz des Pythagoras anschaulich anwenden - das Projekt GeoEasy

Wozu brauche ich das überhaupt? Diese Frage bekommen Mathematiklehrerinnen und –lehrer häufig von ihren Schülerinnen und Schülern gestellt. Greifbare Antworten in dem Bereich der Geometrie liefert das Mathematik-Projekt „GeoEasy“, das nun an 40 saarländischen Schulen an den Start geht. Die GeoEasy-Unterrichtsmaterialien, die von dem Lehrstuhl für „Mathematik und ihre Didaktik“ der Universität des Saarlandes in Kooperation mit der saarländischen Firma Hager Papprint GmbH entwickelt wurden, geben den Schülerinnen und Schülern praxisorientierte Einblicke in die Arbeit mit geometrischen Körpern. Univ.-Prof. Dr. Anselm Lambert und Bildungsminister Klaus Kessler haben am Montag, dem 07.11.2011, um 16:30 im Ministerium für Bildung des Saarlandes das GeoEasy-Projekt der Öffentlichkeit vorgestellt. Ab sofort sind Klassensätze von Geoeasy beim Verlag Softfrutti bestellbar: externer Link.


Organisatorisches

Sprechstunde Prof. Lambert

Sprechstunde  i.d.R. donnerstags von 11.30-12.30 Uhr.


Wintersemester 2018/19

Stundenplan (PDF-Datei)


Termine Wintersemester 2018/19

Blockpraktikum:
Vorbereitungsseminar: (Dozent: Dieter Eichhorn)
27.02.18 - 01.03.2019



Klausurtermine Wintersemester 2018/19


sbfdP
Die Klausur findet am Mittwoch, dem 19.12.2018 von 14-16 Uhr in HS IV statt.
Die Reflexion findet am Freitag, dem 08.02.2019 um 14 Uhr im Klassensaal statt.


Didaktik II, Raum & Form
Die Klausur findet am Dienstag, dem 05.02.2019 von 16-18 Uhr in HS II statt.


Didaktik II, Messen & Zahl
Raumänderung: Vorlesung und Übung in HS IV

Die Klausur findet am Donnerstag, dem 14.02.2019 von 14-16 Uhr in HS II statt.


Elementarmathematik
Die Klausur findet am Samstag, dem 09.02.2019 statt.



Anerkennung von Prüfungsleistungen

Anerkennungen von Prüfungsleistungen müssen ab diesem Wintersemester beim Zentralen Prüfungssekretariat für Lehrämter beantragt werden und werden dann in den Fächern bearbeitet.

Mathematiklehramtsstudienreform

Ab dem WS 2016/17 beginnen Studienanfängerinnen und -anfänger ihr Studium nach neuen Studien- und Modulprüfungsplänen, in denen sich insbesondere der Zeitpunkt und die Reihenfolge der grundlegenden Vorlesungen Analysis I und II und Lineare Algebra I ändert und in die eine zusätzliche Grundvorlesung Analytische Geometrie für Lehramtskandidaten aufgenommen wurde. Darüber hinaus wurden Lehrveranstatungen der höheren Mathematik, die demnächst nicht mehr angeboten werden können, durch andere, weiterhin angebotene ersetzt, sowie CP aus der Höheren Mathematik zu CP für mathematische Reflexion von Schulmathematik umgewidmet. Wer vor dem WS 2016/17 sein Studium begonnen hat, kann nach seinen alten Studienplänen weiter studieren und entfallene Lehrangebote durch Alternativen ersetzen - darüber wurde schriftlich informiert. Den aktuellen Planungsstand der Studien- und Modulprüfungspläne finden Sie hier.   

Der fachspezifische Anhang wurde inzwiwchen verabschiedet.


Service

Freischaltung UdS-Karte für Didaktiklabor

Die Studierenden der Seminare zu den Schulpraktika können zur Vorbereitung das Didaktik-Labor nutzen.
Der Zugang erfolgt mit einer freigeschalteten UdS-Karte.

Freischaltung der UdS-Karte in Raum 408:
Mo, Mi von 8-10 Uhr
Di und Do von 12-14 Uhr.

Raumplanung Didaktik-Labor 

WS 2018/19 (PDF-Datei)

Einführung in die Benutzung eines Smartboards

In immer mehr Schulen wird das Smartboard (oder eine elektronische Tafel eines anderen Herstellers) als Unterrichtsmedium eingesetzt. Es unterstützt die Lehrperson bei einem interaktiven, prozess- und zielorientierten Unterricht.

Das Smartboard ergänzt die positiven Eigenschaften der klassischen Tafel um die Möglichkeiten einer Präsentation über Computer und Beamer. Es ist kompatibel mit vielen Office-Anwendungen wie PowerPoint und Excel und eröffnet insbesondere beim Einsatz von DGS einen neuen Horizont. Ziel dieser Einführung ist es Lehramtsstudierenden der Mathematik die Funktionsweise des  Smartboards, Raum 216, Geb. E2.4 (Klassensaal) zu demonstrieren und den Umgang  aktiv üben zu lassen – ggf. wird zuvor bei der Installation der Software auf dem eigenen Notebook geholfen.

Darüber hinaus soll aufgezeigt werden, wo und wie diese neue Technologie in den Mathematikunterricht eingebunden werden kann.

Interessierte Studierende (einzeln oder besser in kleinen Gruppen) können über E-Mail This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.  einen individuellen Termin vereinbaren und/oder Fragen zum Smartboard klären.



Stand: 05.12.2018

Do, 19.03.2015                    14.00 – 18.00 Uhr   Blockpraktikum, Frau Dimartino

Fr, 20.03.2015                     14.00 – 18.00 Uhr   Blockpraktikum, Frau Dimartino

Do, 26.03.2015                    13.30 – 18.00 Uhr   mündliche Prüfung

Fr, 27.03.2015                     14.00 – 15.30 Uhr   Blockpraktikum,  Frau Dimartino

Di, 31.03.2015                     08.00 – 20.00 Uhr   MNU-Tagung